Das große Finale von “Germany’s next Topmodel” steht kurz bevor und die Spekulationen, ob Jasmin am 23. Mai bei der letzten Folge der Staffel überhaupt dabei sein darf, nehmen kein Ende. Denn eigentlich sind neben den drei Finalistinnen auch viele andere Meedchen an diesem großen Tag anwesend und werden sogar in bestimmte Show-Elemente eingebunden. Nach den neusten besorgniserregenden Ereignissen um Jasmin steht jetzt aber fest: Die ehemalige GNTM-Kandidatin wird nicht beim Finale in Düsseldorf dabei sein, wie ein Sprecher des Senders gegenüber dem Stern bestätigte.

Jasmin vom GNTM-Finale ausgeschlossen

Jasmin alias Joy sorgt für einen Skandal nach dem anderen. Nachdem sie GNTM wegen einer Prügelattacke in der siebten Folge verlassen musste, wurde sie wegen Brandstiftung in die Psychiatrie eingewiesen. Wäre das nicht schon genug, ist sie nur wenige Tage nach ihrer Einweisung wieder aus der psychiatrischen Einrichtung geflogen, da sie unerlaubt Patientin gefilmt haben soll. Dem Sender sind diese Ereignisse zu viel des Guten und ein Sprecher von ProSieben bestätigte erst kürzlich, dass Jasmin vom großen GNTM-Finale am 23.Mai in Düsseldorf offiziell ausgeschlossen ist.

Teilnahme vom Prügel-Opfer Lena ist fraglich

Prügel-Opfer Lena musste GNTM inzwischen ebenfalls verlassen und auch ihre Teilnahme am Finale ist fraglich. Denn die 17-Jährige soll inzwischen nicht nur gegen Jasmin, sondern auch gegen das Kamerateam von ProSieben Anzeige aufgrund unterlassener Hilfeleistung erstattet haben.