Bei der diesjährigen 61. Grammy Verleihung vergangene Nacht in Los Angeles haben nach Jahren männlicher Dominanz heuer endlich Frauen das Ruder übernommen, denn gleich zwei der vier begehrten Hauptpreise in den Kategorien bestes Album und beste neue Künstlerin gingen an Frauen. Und auch unter den Nominierten waren heuer mehr Künstlerinnen als die Jahre zuvor. Moderiert wurden die Grammy Awards von Sängerin Alicia Keys, die selbst bereits 15 Grammys gewonnen hat. 

Grammys von Frauen und Hip Hop dominiert

Zu den großen Gewinnerinnen des Abends zählten Country-Sängerin Kacey Musgraves, sie gewann in gleich drei Kategorien, Rapperin Cardi B und Dua Lipa. Und auch Lady Gaga räumte drei Grammys ab, zwei davon für ihren Song “Shallow” aus dem Film “A Star Is Born” und einen für die beste Solo Performance ihres Songs “Joanne”. Für eine große Überraschung sorgte außerdem der Rapper Childish Gambino, der für “This Is America” mit einem Grammy in der Kategorie “bester Song des Jahres” ausgezeichnet wurde – zum ersten Mal überhaupt, dass ein Hip Hop Song diesen Award gewann.

Michelle Obama als Überraschungsgast bei den Grammy Awards 2019

Für die definitiv größte Überraschung des Abends sorgte gleich zu Beginn Michelle Obama. Nur wenige Minuten nachdem Alicia Keys die Award Show eröffnet hatte, kam die Frau des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama als Überraschungsgast, gemeinsam mit Lady Gaga, Jennifer Lopez und Jada Pinkett Smith auf die Bühne und bekam dafür jede Menge Jubel und Applaus. Gemeinsam hielten sie eine bewegende Rede über die Rolle, die Musik in ihrem Leben spielt und stellten den Abend damit noch mehr ins Zeichen der Frau.

Das sind die Grammy Gewinner 2019

  • Album des Jahres: Kacey Musgraves – “Golden Hour”
  • Song des Jahres: Childish Gambino – “This Is America”
  • Best New Artist: Dua Lipa
  • Beste Pop-Solo-Performance: Lady Gaga – “Joanne”
  • Beste Pop-Duo-Performance: Lady Gaga und Bradley Cooper – “Shallow”
  • Bestes Rap-Album: Cardi B – “Invasion of Privacy”
  • Bester R&B Song: Ella Mai – “Boo’d Up”
  • Bestes Pop-Album: Ariana Grande – “Sweetener”

Hier findest du die komplette Liste aller diesjährigen Grammy Gewinner.