Ellen Pompeo deutet in einem Interview an, dass “Grey’s Anatomy” bald enden könnte. Allerdings ist es ihr wichtig, dass das, wenn es tatsächlich dazu kommt, auf die richtige Art und Weise passiert. Derzeit wird noch darüber diskutiert, wie es mit Meredith Grey weitergehen soll.

Die 51-Jährige wurde 2020 für ihre Rolle als Meredith Grey bei den People’s Choice Awards 2020 sogar als “weiblicher TV-Star des Jahres” ausgezeichnet.

Ellen Pompeo deutet Serien-Ende an

Wir müssen jetzt stark sein. Denn Ellen Pompeo, die in der Erfolgsserie “Grey’s Anatomy” seit 17 Staffeln Meredith Grey verkörpert, verriet in einem Interview, dass die Ärzteserie bald enden könnte. Auf die Frage von CBS, wie es denn nach der jetzigen Staffel weitergehen werde, antwortete sie: “Wir haben es noch nicht entschieden”. Das ist wohl ein Schock für alle Fans. Laut Pompeo wird derzeit noch darüber diskutiert, was mit der Rolle von Meredith Grey in Zukunft passiert. Allerdings gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer. Denn die Schauspielerin verriet auch, dass, wenn es zu einem Ende der Serie kommt, es auf jeden Fall “auf die richtige Art und Weise” passiert. Also werden wir uns wohl nicht mit einem Cliffhänger oder einem offenen Ende zufriedengeben müssen.

Startschwierigkeiten bei “Grey’s Anatomy”

2005 lief die erste Folge von “Grey’s Anatomy”. Seitdem ist sie zu einer der erfolgreichsten Serien der Geschichte geworden. Ellen Pompeo erhielt für ihre Rolle als Meredith Grey den Preis bei den People’s Choice Awards 2020 “weiblicher TV-Star des Jahres”. Im selben Jahr wurde auch “Grey’s Anatomy” als beste Serie ausgezeichnet.

Inzwischen hat die 51-Jährige ihre Rolle liebgewonnen. Doch das war nicht immer so. In einem Interview mit Variety im Jahr 2019, erzählte die Schauspielerin, dass sie am Anfang der Serie oft über einen Ausstieg nachgedacht hatte. “Wir hatten Probleme im Umgang, ein sehr schlechtes Benehmen, ein wirklich vergiftetes Arbeitsklima”, so die 51-Jährige. Allerdings blieb sie dennoch am Set und arbeitete weiter an der Serie. Der Grund dafür war unter anderem ihre Familie. “Wo sollte ich mit 40 Jahren jemals solches Geld verdienen? Ich muss für meine Kinder sorgen”, sagte sie gegenüber Variety. Inzwischen soll sich das aber laut der Schauspielerin geändert haben und sie sei froh, dass sie die anfänglichen Probleme mit der Serie überwunden hat. Jetzt liebt sie ihre Arbeit, wie sie in einer Rede bei den People’s Choice Awards 2020 sagte.