Wer wünscht sich das nicht: eine lange, wallende Mähne und volles Haar. Doch nicht jeder ist mit einer voluminösen Haarpracht gesegnet. Allerdings gibt es da ein paar kleine Tricks, wie du deine Haare dazu bringst, schneller zu wachsen.

Diese drei Tipps können helfen.

1. Regelmäßig Spitzen schneiden

Da ist schon etwas dran, wenn dir der Friseur deines Vertrauens immer wieder sagt, dass du öfter zum Haare schneiden kommen sollst. Denn wer sich regelmäßig seine Spitzen schneiden lässt, der hat auf Dauer gesünderes Haar. Deine Mähne wächst dadurch natürlich nicht schneller, aber Spliss kann hoch wandern und dazu führen, dass einzelne Strähnen immer weiter abbrechen. Dadurch verliert man Volumen und hat weniger dichtes Haar.

2. Deine Haare brauchen eine Pause von Glätteisen & Co

Regelmäßiges Glätten, Locken oder Föhnen ist natürlich nicht gut für unsere Mähne. Denn die Hitze trocknet die Haarstruktur aus und macht das Haar brüchig. Es ist also wichtig, dir immer wieder mal eine Pause zu gönnen und mal aufs Styling und Föhnen zu verzichten. Denn so können sich die Längen erholen und werden nicht jeden Tag strapaziert.

3. Die Kopfhaut gut pflegen

Was die wenigsten wissen: Eine ungesunde und ungepflegte Kopfhaut kann zu Haarausfall führen. Denn Schuppen können zu Entzündungen in den Haarfollikeln führen. Deshalb ist es wichtig auch die Kopfhaut regelmäßig zu pflegen und zum Beispiel zu peelen. Auch regelmäßige Masken tun deiner Kopfhaut gut und stärken das Wachstum deiner Haare. Durch Peelings wird außerdem die Durchblutung gefördert und das Haarwachstum ebenfalls angeregt.

4. Die richtige Ernährung für gesunde Haare

Auch was du isst, beeinflusst das Wachstum deiner Mähne. Achte zum Beispiel darauf viel Vitamin A zu dir zu nehmen, denn das sogenannte Retinol ist gut für den Aufbau der Haare. Auch Vitamin B und C können das Wachstum unterstützen.

Diese Vitamin sind gut für deine Haare:

  • Vitamin A: Retinol ist gut für das Haarwachstum. Enthalten in: Gemüse, Karotten, Paprika, Süßkartoffeln
  • Vitamin B: Regt den Stoffwechseln an und sorgt für eine gesunde Kopfhaut. Enthalten in: Huhn, Fisch, Banane, Spinat, Avocado
  • Vitamin C: Befördert Eisen in die Haarwurzeln. Enthalten in: Zitrusfrüchte
  • Proteine: Haare bestehen zu 90 Prozent aus Eiweiß, deshalb brauchen sie viele Proteine, um stark zu bleiben und zu wachsen.
  • Eisen: Für das Wachstum der Körperzellen zuständig. Enthalten in: Fisch, Fleisch, Bohnen, Erbsen