Die Modemarke Forever 21 muss gerade mit jeder Menge Beschwerden kämpfen. Einige Plus-Size-Kunden des US-Labels waren vom Inhalt ihrer Online-Bestellung nämlich alles andere als begeistert. 

Forever 21 verschickte ungefragt einen Atkins Diät-Riegel an Kundinnen, die Kleidung in Übergröße bestellten.

Modemarke versendet Diät-Riegel an Plus-Size-Kunden

Zahlreiche wütende Kundinnen berichten davon, dass sie von Forever 21 nicht nur ihre Bestellung, sondern auch ein ungewolltes Extra erhielten: einen Diät-Riegel von Atkins. Das Modeunternehmen dürfte eine Kooperation mit der Firma eingegangen sein. Allerdings ging die gewaltig nach hinten los. Im Netz beschweren sich unzählige Frauen über den recht eindeutigen Hinweis, dass sie doch abnehmen sollten.

Shitstorm gegen Forever 21: Wütende Kundinnen beschweren sich im Netz

“Danke, dass ihr mich daran erinnert, dass ich keine Beachbody habe”, schreibt etwa dieses Userin auf Twitter. Auch sie erhielt, zusammen mit ihrem Badeanzug in Übergröße, einen Diät-Riegel.

Und sie war nicht die einzige. Auf Twitter finden sich unzählige Beschwerden gegen Forever 21. Denn das Modeunternehmen betreibe Fatshaming und sei sich definitiv nicht im Klaren darüber, welche Message sie damit verbreiten, so der Vorwurf.

Forever 21 äußert sich zu Diät-Riegel-Fail

Mittlerweile hat die Modemarke auf die Beschwerden reagiert und öffentlich Stellung zu den Vorwürfen genommen. “Von Zeit zu Zeit überraschen wir unsere Kunden mit kostenlosen Produkten von anderen Firmen in ihren Bestellungen.”, so Forever 21. Man habe die Riegel unabhängig von der Kleidergröße auf Online-Bestellung aufgeteilt. Es sei ein Versehen gewesen, so die Firma, man habe niemanden beleidigen wollen. Daraufhin entschuldigte sich das Modeunternehmen bei seinen Kundinnen und versicherte, dass die Werbegeschenke mittlerweile aus allen weiteren Bestellungen entfernt wurden.