Mit dieser Werbekampagne für Plus-Size-Unterwäsche hat die Marke “Plus Size Baby” einen ziemlichen Griff ins Klo gemacht und dafür jetzt einen ordentlichen Shitstorm geerntet. Für die neueste Kollektion wirbt das Unternehmen nämlich mit schlanken Models, die die “Plus Size”-Teile tragen und zeigen, wie viel Platz in den Slips noch übrig ist. Einfach nur “Nein!” denken sich tausende User und reagieren schockiert auf die Bilder.

“Plus Size”-Marke wirbt mit schlanken Models und erntet Shitstorm

“Wie sehr kann eine Firma ihre Kunden hassen”, schreibt etwa eine Userin auf Twitter. Und auch tausende andere Nutzer können nicht glauben, was sie da sehen. Die Bilder seien diskriminierend und würden Frauen eher davon abhalten, die Produkte zu kaufen, so die Vorwürfe. Für die aktuelle Unterwäsche-Kollektion hat das Unternehmen nämlich keine “Plus Size”-Models gecastet, stattdessen tragen schlanke Frauen Slips, die ihnen viel zu groß sind. Der Höhepunkt: Auf einem der Produktbilder ist eine schlanke Frau zu sehen, die eine Leggings trägt, allerdings ist sie dafür in nur eines der Beine geschlüpft, um zu zeigen, wie elastisch die Leggings ist. “Schmeißt die ganze Webseite in den Müll” oder “Feuert alle, die damit etwas zu tun haben”, posteten User unter dem Tweet der Marke. Die Firma selbst hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der Online Shop dürfte laut Usern kurzzeitig offline gewesen sein, mittlerweile ist die Seite aber wieder online und auch die fragwürdigen Produktbilder sind immer noch auf der Homepage zu finden.