Aktuell schweben Heidi Klum und Tom Kaulitz auf Wolke sieben und befinden sich nach ihrer glamourösen Hochzeit in den Flitterwochen auf Capri. Doch das Paar soll sich gewaltigen Ärger mit der Polizei eingehandelt haben. 

Medienberichten zufolge, sollen Heidi und Tom nämlich eine Anzeige und eine Geldstrafe kassiert haben, da sie beim Schwimmen in Capris blauer Grotte erwischt worden sind.

Heidi Klum und Tom Kaulitz: 6000 Euro Geldstrafe und eine Anzeige

Schon zum zweiten Mal waren Heidi Klum und Tom Kaulitz in Capris blauer Grotte schwimmen, obwohl sie eigentlich hätten wissen müssen, dass das strengstens verboten ist. Denn vor ziemlich genau einem Jahr soll es genau diese Grotte gewesen sein, in der beide beschlossen haben, zu heiraten. Damals wurden sie nicht erwischt und Heidi postete ein Video des illegalen Ausflugs via Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

❤️ Capri , blue Grotto

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Dieses Jahr ging ihr heimlicher Ausflug anscheinend nicht so glimpflich aus. Die italienische Polizei erwischte das frisch vermählte Paar nämlich während des illegalen Badens in der blauen Grotte. “Gestern gegen 17:30 Uhr ist Heidi Klum mit einigen Freuden, es waren so zwanzig Leute, zur blauen Grotte gefahren. Dort hat sie ein Bad genommen. Wir wissen ja, dass das verboten ist. Aber dieses Mal hat die italienische Polizei sie draußen gestoppt.”, berichtet der Informant Mariano Della Corte gegenüber RTL. Es sei zwar erlaubt Boote in die Grotte zu fahren, aber nicht darin zu schwimmen. Die Gefahr darin zu ertrinken, sei zu hoch, da das Eingangsloch zur Höhle gerade mal eineinhalb Meter hoch ist. Die Folgen: 6000 Euro Geldstrafe und eine Anzeige. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

True Love! 🖤🖤 And two people who truly deserve it! Congratulations Mr. & Mrs. Kaulitz! Love you both! @heidiklum @tomkaulitz #justmarried

Ein Beitrag geteilt von Thomas Hayo (@thomashayo) am