Das erste große Modelabel geht nun einen Schritt, der von der ganzen Welt gefeiert wird: Kleidergrößen sollen wieder “realistisch” werden. Nach unzähligen Shitstorms will H&M nun die Größen wieder verändern und die Kundinnen des schwedischen Konzerns zeigen sich begeistert.

H&M verändert Kleidergrößen nach Shitstorm

Ihr kennt sicherlich das Gefühl, wenn man plötzlich nicht mehr in seine gewohnte Kleidungsgröße reinpasst. Hab ich etwa zugenommen? Ach nein, die Kleiderhersteller machen einfach Teile einfach immer kleiner. Zumindest in Großbritannien soll jetzt Schluss sein mit dem Größen-Frust. Laut Teen Vogue sollen nämlich die Größen bei H&M in ganz Großbritannien an die dort anderweitig gängigen Kleidergrößen angepasst werden. Etwa eine Kleidergröße weniger soll in den Etiketten zukünftig stehen. Das heißt, eine jetzige Größe 40 bei der Modekette wird bald eine 38 sein. Und wir können endlich wieder zu unseren gewohnten Konfektionsgrößen greifen.

Werden die Größen auch im Rest der Welt angepasst?

Im Rest von Europa sieht es leider weniger gut aus, was die Rückkehr der realistischen Konfektionsgrößen betrifft. Hier gibt es momentan also noch keine Hoffnung auf baldige Änderung, doch in den USA sollen noch 2018 die neuen Größen in die Shops kommen.