Zuerst die Nase, dann der Dutt und jetzt? Ja – jetzt wollen alle plötzliche die Sommersprossen von Herzogin Meghan (36) haben. Die hatte sie bei ihrem Braut-Make-up besonders schön zur Geltung gebracht und seit der Hochzeit häufen sich die Freckle-Tattoos wie nie zuvor.

Jede will jetzt Meghans Sommersprossen

Die Sommersprossen der 36-jährigen Herzogin sind zwar sicherlich nicht auftätowiert, das heißt aber nicht, dass man denselben Look nicht auch so erreichen kann – und das dauerhaft. Manche Tätowierer bekommen den Look sehr natürlich hin. Wie beim Microblading handelt es sich beim Sommersprossen-Tattoo um eine semi-permanente Körperkunst. Nach etwa drei Jahren sind die kleinen Pünktchen wieder komplett verblasst. Gut überlegen sollte man sich den “Trend” allerdings schon.