In Argentinien starb eine Hundedame an einer Panikattacke. Ausgelöst wurde sie durch ein Feuerwerk, das Nachbarn abfeuerten. Die Hündin Magui hatte davor bereits panische Angst vor Böllern.

Die Besitzer von Magui versuchten noch, sie zu beruhigen – allerdings vergeblich.

Tod aus Angst: Hündin starb in Armen ihrer Familie

Die Nachbarn einer argentinischen Familie mit Hund zündeten ein Feuerwerk. Doch darauf reagierte eine Hündin absolut panisch. Schon zuvor hatte das Tiere immer wieder große Angst, wenn Böller abgeschossen wurden. An diesem Abend kam es jedoch zu einer Panikattacke, an der die Hündin schlussendlich starb.

Zwar hatten die Besitzer von Magui noch versucht, sie zu beruhigen. Das Tier hatte jedoch solche Angst, dass es schließlich an den Folgen der Panikattacke starb. “Unsere Hundedame war alt und hatte panische Angst vor Feuerwerken”, so Antonella Modasjazh, die Besitzerin von Magui. Während alle ausgelassen feierten, starb die Hündin in den Armen der Familie.

CADELA MORRE ABRAÇADA AO DONO APÓS TER ATAQUE EM RAZÃO DE FOGOS DE ARTIFÍCIO 😥Caso, que aconteceu na Argentina, causou…

Gepostet von De OLHO nas Notícias RS. am Dienstag, 17. Dezember 2019

Tod wegen Feuerwerk: Facebook Posting geht viral

Auf Facebook postete Antonella Modasjazh ein Foto ihres Sohnes mit dem sterbenden Hund im Arm. Alle Versuche der Familie, die Hündin zu beruhigen, scheiterten. Tierschützer teilten das Bild, um auf die große Gefahr für Tiere zu Silvester aufmerksam zu machen. Unzählige User drückten der Familie im Netz ihr Mitleid aus.