Für den Tierschutz und der Umwelt zuliebe verzichtet eine Edeka-Filiale in Schleswig-Holstein auf den Verkauf von Silvesterkrachern und Böllern.

Edeka Meyers teilte das seinen Kunden via Facebook mit.

Edeka-Filiale verkauft keine Silvester Böller

“Unsere tierischen Mitglieder der Meyer‘s Familie haben einstimmig entschieden – dieses Jahr gibt es bei uns KEIN Feuerwerk zu kaufen.”, schreibt die Filiale in einem Posting auf Facebook. Man will den Tieren und der Umwelt etwas zurückgeben. Deshalb habe man sich dazu entschieden dieses Jahr keine Feuerwerkskörper und Raketen zu verkaufen. Denn gerade diese würden enorm zur Feinstaubbelastung beitragen und zudem viele Tiere verängstigen.

Moini, hier eine kurze Durchsage vom Meyer‘s Team 🎤🐶🐱Unsere tierischen Mitglieder der Meyer‘s Familie haben…

Gepostet von Meyers am Freitag, 29. November 2019

Gleichzeitig bittet der Supermarkt um das Verständnis seiner Kunden. Man sei nicht grundsätzlich gegen Feuerwerke, befürworte aber eine öffentliche Lösung, so Edeka Meyers.

Andere Supermärkte ziehen nach

Die Reaktionen auf die Entscheidung des Supermarkts, dieses Jahr keine Raketen zu verkaufen, sind durchwegs positiv. Nicht nur Nutzer posten erfreute Kommentare auf Facebook. Mittlerweile gibt es auch weitere Filialen der Kette, die sich Edeka Meyers anschließen. Und auch Hornbach will dieses Jahr keine Böller verkaufen. Zwar noch nicht dieses Jahr. Doch ein Verzicht auf die Silvester-Raketen sei bereits für 2020 geplant.

Prag verbietet Feuerwerke komplett

Und nicht nur Supermärkte reagieren mit einem Verzicht auf den Verkauf auf die Umweltbelastung und den Tierschutz. So beschloss etwa die Stadt Prag nun auch öffentliche Feuerwerke zu verbieten. Denn die Böllerei sei für Tiere zu laut und für die Umwelt zu schädlich, so die Begründung.