Apple hat sein neues Betriebssystem iOS 14 vorgestellt. Mit dem Update werden auch viele neue Features kommen, die dem Android-Betriebssystem ziemlich ähnlich sind.

Das Update sollte ab sofort für alle Apple-Geräte ab dem iPhone 6s verfügbar sein.

Neue “Widgets”-Funktion

Eine der größten Neuheiten, die das iOS 14-Update mit sich bringt, sind sogenannte “Widgets”. Diese Funktion kennt man schon von zahlreichen Android-Handys. Ab sofort kann man direkt am Startdisplay verschieden Funktionen und Informationen von Apps nutzen. Die Größe der “Widgets” kann man auch, je nach Bedarf, einstellen. Zudem können User auf Wunsch auch iOS über den sogenannten “Smart Stack” entscheiden lassen, zu welcher Zeit welches Widget eingeblendet wird.

“App Library” für mehr Ordnung

Außerdem wird es mit dem neuen Update auch eine “App Library” geben. Diese wird angezeigt, wenn sich man am Home-Bildschirm bis zum Ende durchswipt. Dort sieht man eine in Ordnern organisierte Übersicht über alle Apps, die auf dem Gerät installiert sind. Als Nutzer kann man dann selbst entscheiden, ob man gewisse Apps auf den Startbildschirm ziehen, oder sie in der “Bibliothek” lassen möchte. Auch diese Funktion ist Android-Nutzern schon länger bekannt.

Anrufe und Siri nehmen nicht mehr so viel Platz ein

Mit dem neuen iOS 14-Update hat Apple auch das Design der klassischen Anrufe verbessert. So werden Anrufe künftig nicht mehr den ganzen Bildschirm einnehmen. Dieses Design wird auch bei der Sprachsteuerung “Siri” angewendet. Sie kann künftig außerdem mehr Fragen beantworten, sich aus mehr Quellen bedienen und Audionachrichten verschicken. Zusätzlich läuft die Diktatfunktion nun direkt auf dem Handy, also auch ohne Internetverbindung.

“Inline-Reply”-Feature für gezieltes Antworten

Auch bei iMessage wurden Änderungen vorgenommen. Man kann nun gezielt auf bestimmte Nachrichten antworten. Das neue “Inline-Reply”-Feature zitiert dabei die jeweilige Meldung. Diese Funktion kennt man bereits von WhatsApp und wird jetzt auch bei iMessage anwendbar sein.

Neue Datenschutzmaßnahmen ab 2021

Außerdem sollen mit dem neuen iOS 14-Update auch neue Datenschutzmaßnahmen greifen. Dafür lässt Apple den einzelnen Apps allerdings noch bis 2021 Zeit, um sich auf die neuen Bestimmungen vorzubereiten.

Greift eine App künftig auf Inhalte der Zwischenablage zu, wie etwa kopierten Text, informiert iOS 14 den Nutzer darüber. Zudem gibt es eine neue Berechtigung für Tracking, die Apps sich künftig vom Nutzer genehmigen lassen müssen. 

Wann kommt das neue Update?

Das neue Update wird für alle Geräte verfügbar sein, die auch schon das iOS 13-Update erhalten haben. Das betrifft also alle iPhones die jünger als das iPhone 6s und iPhone 6s Plus sind. Das Update ist ab sofort verfügbar.