Wir dachten ja eigentlich schon DAS ist der schlimmste Sonnenbrand, den wir jemals gesehen haben. Doch nun machen dem Schotten Greg Binnie, der seine Verbrennungen online teilte und dazu aufrief, immer brav Sonnenschutz zu verwenden, diese schrecklichen Fotos Konkurrenz.

Die Horror-Bilder, die wir nur mit viel Mühe länger als ein paar Sekunden ansehen konnten, zeigen die Waden der 34-jährige Britin Leslie Nisbet, die nach einem 111-Kilometer-Lauf, also 21 Stunden in der Sonne, riesige Brandblasen und eine vollkommen zerstörte Hautoberfläche aufweisen.

“Ich hatte vor dem Start Sonnencreme aufgetragen, aber während des Laufes nicht noch mal nachgeschmiert. Der Schweiß und das Laufen durch Bäche haben den letzten Rest wahrscheinlich heruntergewaschen”, erklärte Leslie im Interview mit der Daily Mail. Weil die Reaktion ihres Körpers so extrem ist, glauben ihre Verwandten, dass Leslie eventuell mit einer Pflanze, dem giftigen Riesenbärenklau, in Berührung gekommen ist.

So oder so – Leslie wird sich zukünftig bestimmt noch sorgfältiger eincremen als bisher.