Der 81-jährige Hollywood-Star Jane Fonda wurde während einer Klimaschutzdemo in Washington verhaftet. Videos auf Twitter zeigen Polizisten, die die Schauspielerin in Handschellen abführen während eine Gruppe von Menschen Fonda anfeuern.

Der Vorfall ereignete sich im Zuge von Fondas “Fire Drill Fridays”-Kampagne, mit der sie auf eine nahende Klima-Katastrophe aufmerksam machen wolle.

Jane Fonda macht sich fürs Klima stark

Die zweifache Oscar-Preisträgerin hatte bereits am Tag vor ihrer Verhaftung angekündigt, von nun an jeden Freitag vor dem Kapitol in der amerikanischen Hauptstadt Washington D.C gegen die Klimapolitik demonstrieren zu wollen. Dabei würde sie auch Verhaftungen in Kauf nehmen. Auf ihrer Website gibt sie außerdem bekannt, von der Bewegung rund um Greta Thunberg inspiriert worden zu sein. In Anlehnung an eine Aussage der 16-jährigen Klimaaktivistin, die Welt stehe in Flammen, gaben Fonda und ihre Mitstreiter dem Protest den Namen “Fire Drill Fridays”.

Demo nicht genehmigt

Jane Fonda war eine von 16 Personen, die man im Zuge der Demo festgenommen hatte. Ihnen wird anscheinend die Teilnahme an einer nicht genehmigten Demonstration sowie Behinderung und Störung der öffentlichen Ordnung vorgeworfen. Die Schauspielerin wurde jedoch einige Stunden später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.