Eigentlich zählte Rapper Kanye West zu den Unterstützern des aktuellen US-Präsidenten Donald Trump. Nun will er augenscheinlich gegen ihn bei der Präsidentschaftswahl im November antreten.

Der Mann von Kim Kardashian erklärte nun seine “2020 Vision”.

Kanye West als US-Präsident?

Kanye West gab nun zum wiederholten Male seine Absicht bekannt, bei den Präsidentenwahlen im November anzutreten. “Wir müssen nun das Versprechen Amerikas erkennen, mit Gottvertrauen, einer einigenden Vision und dem Schaffen einer Zukunft”, schrieb West auf Twitter am 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag. Unter dem Hashtag “2020VISION” gab er auch offiziell bekannt, für das Präsidentenamt zu kandidieren.

Weitere Informationen ließ der Rapper aber noch offen. Möchte er aber tatsächlich heuer gegen Donald Trump antreten, hat Kanye West noch etwa vier Monate Zeit, um eine Wahlkampagne zu starten und Wähler an Land zu ziehen. Zumindest einen Wähler hat er bereits, und zwar keinen geringeren als Tesla-Chef Elon Musk. “Du hast meine volle Unterstützung,“ schrieb dieser in den Kommentaren. West hatte übrigens bereits 2015 bei den MTV Video Music Awards angekündigt, 2020 als Präsidentschaftskandidat anzutreten. Vor zwei Jahren erklärte er aber, möglicherweise 2024 für das Amt zu kandidieren. Nach eigenen Angaben wollte er als gemäßigter Kandidat antreten.

Trump-Unterstützer

Kanye West trat eigentlich immer als Trump-Unterstützer auf. 2018 traf er Trump im Weißen Haus und trug dabei eine Baseball-Mütze mit dessen Wahlkampf-Slogan “Make America Great Again“. 2019 räumte der Rapper aber schließlich ein, Trump nur öffentlich unterstützt zu haben, um Demokraten zu ärgern.