Derzeit machen Trennungsgerüchte rund um Khloe Kardashian und Tristan Thompson die Runde. Laut mehreren US-Medien soll sich das Paar bereits vor einigen Wochen getrennt haben. Der angebliche Grund: Die Affäre-Gerüchte rund um den 30-Jährigen und Model Sydney Chase.

Bisher haben sich aber weder Khloe Kardashian noch Tristan Thompson zu den Gerüchten geäußert.

Khloe Kardashian und Tristan Thompson sollen sich getrennt haben

Khloe Kardashian und Tristan Thompson gehen erneut getrennte Wege. Das berichten zumindest mehrere US-Medien über das On-Off-Paar. Laut Page Six ist die Trennung der beiden sogar bereits einige Wochen her, wie ein Insider verrät.

Laut der anonymen Quelle zogen beide bereits vor einiger Zeit einen Schlussstrich, sollen sich aber im Guten getrennt haben. “Sie kommen zurecht. Es gibt kein Drama. Es fand einvernehmlich statt und sie sind sich einig, was ihre gemeinsame Elternschaft angeht“, zitiert das Online-Magazin den Insider. Um ihre gemeinsame Tochter True wollen sie sich nach wie vor beide kümmern. Das beweist auch eine gemeinsame Instagram-Story am Vatertag, den die kleine Familie zusammen verbrachte. Ob es zwischen den beiden so kurz nach der Reunion wirklich wieder vorbei ist, wurde bisher allerdings noch nicht bestätigt. Auch der genaue Trennungsgrund ist nicht bekannt. Allerdings soll es laut Page Six mit den Affäre-Vorwürfen gegen den 30-Jährigen zusammenhängen. Denn laut Model Sydney Chase soll Tristan Thompson die 36-Jährige erneut betrogen haben. Das plauderte sie in einem Podcast aus und verriet auch, dass Khloe sie daraufhin angeblich kontaktiert habe, um sie auf die Gerüchte anzusprechen. Kurz darauf soll die Beziehung in die Brüche gegangen sein. Weder Khloe noch Tristan äußerten sich bisher zu den Gerüchten.

Zweites Baby mit Leihmutter geplant

Für Fans der Unternehmerin dürften die Trennungsgerüchte doch ziemlich überraschend sein. Denn erst vor wenigen Tagen erzählte die 36-Jährige bei der “Keeping Up With The Kardashians”-Reunion, dass sie wieder schwanger werden wolle. Dieses Mal wird sich Khloe Kardashian aber eine Leihmutter suchen. Viele vermuteten, dass das Paar diesen Plan gemeinsam umsetzten und die Hürden zusammen überwinden wollte. Denn ganz so einfach scheint das nicht zu sein. “Es ist ein sehr mühsamer und harter Prozess. Das liegt auch an Corona. Ich hatte eine und dann kam sie doch nicht infrage”, sagt Khloe bei der Reunion. Dennoch wolle sie unbedingt ein zweites Kind und wird weiter nach einer passenden Leihmutter suchen. “Ich dachte echt, das wird einfach. Aber das ist es nicht. Es ist eine große Herausforderung für mich”, so die 36-Jährige. Ob sie ihre Baby-Pläne auch ohne den Basketballspieler umsetzen möchte, ist nicht bekannt.