“Twilight”-Star Kristen Stewart (26) hat einen wissenschaftlichen Artikel über künstliche Intelligenz veröffentlicht. Gemeinsam mit einem Programmierer und einem Produzenten beschreibt Stewart darin, wie das Team für den Kurzfilm “Come Swim” mit einem lernfähigen Computermodell arbeitete, um den Stil eines impressionistischen Gemäldes auf Teile des Films zu übertragen.

Das Papier wurde am Donnerstag in einem Online-Archiv der renommierten Cornell University in den USA veröffentlicht. Im Internet löste die Veröffentlichung einiges Staunen aus. “In meiner Vorlesung zu Künstlicher Intelligenz habe ich immer Twilight-Witze gemacht, die nehme ich alle zurück”, twitterte ein Dozent. Laut dem US-Onlineportal TechCrunch ist das Vorgehen nicht völlig neu, das Papier sei aber eine Fallstudie auf hohem Niveau.

via GIPHY

“Come Swim” ist das erste Filmprojekt, bei dem der ehemalige Teenie-Star neben der Regie auch das Drehbuch übernommen hat. Der Film läuft auf dem Sundance Festival in den USA. Im Kino ist Stewart derzeit im Film “Personal Shopper” zu sehen.

Share This