Erst seit kurzem ist Laura Müller wieder auf Instagram aktiv. Vor ein paar Tagen meldete sie sich auf der Plattform nach ihrem längeren Social-Media-Rückzug mit einem süßen Welpenfoto zurück. Jetzt stellt sie ihren ersten Werbepartner nach der monatelangen Pause vor. Für den Werbepartner geht die Kooperation allerdings nach hinten los. Denn der muss sich nun auf seinem Instagramkanal mit einem Shitstorm plagen.

Immer wieder postete die Ehefrau von Michael Wendler kürzere Videos in ihren Insta-Stories. Offenbar war dies der Auftakt für ihre Vorstellung der Kooperation mit dem Bekleidungsshop.

Onlineshop kämpft mit Shitstorm nach Kooperation mit Laura Müller

Vor ein paar Tagen meldete sich Laura Müller nach einer langen Social-Media-Pause zurück auf ihrem Instagramkanal und präsentierte uns ihren neuen Familienzuwachs: einen kleinen Welpen namens Tiger. Immer wieder teilte sie kürzere Videos von ihr und dem kleinen Welpen in ihrer Story und bereitete ihre Follower so auf ihre gänzliche Rückkehr auf Instagram vor. Nun postete die 20-Jährige ihre erste Kooperation mit einem Bekleidungsshop in der Instagramstory und stellt dort ein paar Sommer-Pieces vor. Die Kundinnen des Onlineshops sind mit der Kooperationswahl des Shops allerdings nicht so begeistert. In den Kommentaren häufen sich Aussagen wie “So kann man sich die Kunden auch verprellen. Da geht man doch lieber woanders einkaufen!” oder “Frau Müller wirbt dafür? Dann nein Danke.”

Kaufland löschte Kampagne mit Michael Wendler und Laura Müller

Nach den Verschwörungstheorien die Michael Wendler letztes Jahr auf seinem Instagramkanal verbreitete, löste Kaufland die Werbekooperation mit dem Egal-Sänger. Nach den Corona-Aussagen des 48-Jährigen wollte das Unternehmen nicht damit in Verbindung gebracht werden und löschte die damalige Onlinekampagne. Dabei distanzierte sich Kaufland und stellte dies in einem Tweet noch einmal nachdrücklich klar.