Das britische Model Lily Cole erntet einen Shitstorm, nachdem sie mit Burka-Fotos auf Instagram für ihr eigenes Buch wirbt. In den Fotos zeigt sie sich einmal mit und einmal ohne Burka und setzt den Hashtag #modernfeminism in die Instagram-Caption.

Inzwischen hat sich das Model für ihre Fotos entschuldigt und die Bilder wieder gelöscht.

Lily Cole bewirbt ihr Buch mit Burka-Fotos

Das Model Lily Cole hatte mit einem ihrer Instagram-Postings für große Aufregung gesorgt. Mit zwei Fotos, in denen die Rothaarige einmal mit und einmal ohne Burka zu sehen war, bewirbt sie ihr neues Buch. Unter dem Post schrieb sie: “Lasst uns die Vielfalt auf allen Ebenen begrüßen – biologische Vielfalt, kulturelle Vielfalt, Vielfalt des Denkens, Vielfalt der Stimmen, Vielfalt der Ideen.” Das Posting hatte sie nach den kritischen Stimmen allerdings sofort wieder gelöscht. Ihre Kritiker wiesen sie darauf hin, dass die Fotos gerade im Rahmen der aktuellen Ereignisse in Afghanistan vollkommen daneben seien.

Kritiker sind entsetzt

Dass gerade jetzt der unpassendste Zeitpunkt ist, um dieses Foto zu veröffentlichen, darauf weist die “Times”-Kolumnistin Janice Turner hin. “Lily Cole und die Leere des modernen Hashtag-Feminismus. Sie stellt Instagram-Postings über die allgemeinen Menschenrechte. Ich wette, afghanische Frauen feiern die ‘Vielfalt’ des Tragens dieses Leichentuchs”, tweetet die Kolumnistin. Instagram-Nutzer sind deshalb so entsetzt, weil Frauen in Afghanistan momentan von den Taliban dazu gezwungen werden, sich zu vermummen. Es sei wahnsinnig unsensibel und momentan einfach fehl am Platz, kommentieren die Kritiker.

Inzwischen hat sich das 33-jährige Model für die Fotos auf der Social-Media-Plattform entschuldigt. In ihrer Entschuldigung sagt sie, es sei ein altes Foto gewesen. Die Burka, die auf dem Foto zu sehen war, habe sie sich damals von einer Freundin ausgeliehen.