Lizzie Velasquez fand vor einigen Jahren ein Video mit dem Titel “Das ist die hässlichste Frau der Welt” auf Youtube. Als sie es anklickte, musste sie feststellen, dass das Video aus zahlreichen Bildern von ihr selbst zusammengestellt, und bereits über vier Millionen Mal angesehen wurde.

Grausam

Die Kommentare waren noch schlimmer als der Clip selbst. Von “Tötet es mit Feuer”, über “Halt dir bitte eine Waffe an den Kopf und bring dich um” bis hin zu “Du blendest uns mit deiner Hässlichkeit” war wohl jede erdenkliche Grausamkeit dabei. Ein traumatisches Erlebnis für die junge Frau.

Lizzie wurde mit den seltenen Krankheiten Marfan und Lipodystrophie geboren. Diese tragen unter anderem dazu bei, dass sie es niemals schaffte, mehr als 27 Kilogramm auf die Waage zu bringen.

New York, me and my purple loofa will see you tomorrow!

Ein von Lizzie Velasquez (@littlelizziev) gepostetes Foto am

Eine positive Wende…

Lizzies Leben änderte sich jedoch schlagartig, als sie zustimmte vor 400 Schülern eine Rede über Mobbing zu halten. “Das erste Mal habe ich bemerkt, dass Menschen – obwohl sie nicht wissen, wie es ist in meiner Haut zu stecken – verstehen was es bedeutet (…) gemobbt zu werden”, erzählt sie in einem Interview mit der Cosmopolitan. Nach diesem Erlebnis beschloss Lizzie Motivations-Rednerin zu werden und ihr Leben dem Kampf gegen Mobbing zu widmen.

If you’re in Austin don’t forget to pick up the July issue of @austinwoman!

Ein von Lizzie Velasquez (@littlelizziev) gepostetes Foto am

Mittlerweile hat die junge Frau einen eigenen Youtube-Channel mit über 660.000 Subscribern, ihr TEDxWomen talk wurde eines der meist geklickten Videos seiner Art und auch prominente Gesichter unterstützen Lizzie auf ihrer Mission, Selbstliebe zu verbreiten und Ausgrenzung und Mobbing im Keim zu ersticken.