Kim Kardashian hat sich seit dem Raubüberfall in Paris komplett aus der Öffentlichkeit zurück gezogen. Noch immer soll die 36-Jährige stark traumatisiert sein und es ihr schwer fallen, ihre sichere Villa zu verlassen. Auch den Dreharbeiten von “Keeping Up With The Kardashians” blieb sie fern.

Wird es „KUWTK“ künftig nicht mehr geben?

“Kim ist verständlicherweise derzeit etwas emotional. Sie ist sich unsicher, ob sie die Show weitermachen soll – sie fühlt sich so aufgewühlt und verletzlich. Sie wertet derzeit alles um und sie ist sich nicht sicher, ob sie ihr Privatleben so in die Öffentlichkeit bringen will”, meinte ein Insider diesbezüglich dem “Closer”-Magazin.

So steht Kims Mutter zu einem möglichen Ende der Show

“Kris hat Kim seit ihrem Paris-Albtraum voll unterstützt. Sie weiß, dass sie durch die Hölle ging. Aber sie hat mit Kim über die Show gesprochen und ihr erklärt, dass sie nicht wegen eines Raubes ihre erfolgreiche Karriere beenden solle.” Dennoch würde Mama Kris es natürlich akzeptieren, wenn Kim aufgrund ihres Schocks nicht mehr bereit sein sollte weiterzumachen, so ein Freund der Familie weiter.

Ob wir in Zukunft tatsächlich ohne Kim auskommen müssen (oder dürfen?), steht derzeit aber noch in den Sternen.