Ein GNTM-Finale wie heuer gab es bisher noch nie. Fotograf Christian Anwander moderiert, Heidi Klum wurde aus einem Koffer zugeschaltet und Kandidatin Lijana steigt in den ersten Minuten freiwillig aus.

Letzteren Schritt findet eine ehemalige Kontrahentin aber nicht sehr nachvollziehbar.

Johanna findet Lijanas GNTM-Exit respektlos

Das diesjährige Finale von Germany’s Next Topmodel sorgte für viel Aufregung. Erstmals wurde es aufgrund der aktuellen Situation nicht vor einem Live-Publikum abgehalten. Heidi Klum konnte nicht anreisen und musste aus LA zugeschaltet werden. Und auch die Gewinnerin Jacky hatte nach ihrem Sieg und dem anschließenden Kampagnen-Shooting von Philipp Pleins neuem Parfum mit viel Kritik zu kämpfen. Doch einer der größten Schockmomente war wohl der überraschende Ausstieg von Kandidatin Lijana. Denn sie hatte im Vorfeld mit sehr viel Hass und negativen Kommentaren kämpfen müssen. Das Nachwuchs-Model hatte bei der Finalshow sogar eigenen Polizeischutz, da sie einige Morddrohungen bekommen hatte.

In einer emotionalen Rede sprach sie sich gegen Mobbing aus und erklärte, dass sie auf das Finale verzichten würde. Einen Schritt, den Ex-Kontrahentin Johanna nicht nachvollziehen könne, wie sie nun in einem YouTube-Video der IT-Girl-Agenten erklärte. Sie findet die Aktion sogar unverschämt. “Ich finde es einfach ein bisschen respektlos”, erklärte die ehemalige GNTM-Kandidatin. Sie sei zudem der Meinung, Lijana hätte ihre Entscheidung im Vorfeld mit dem Sender abklären müssen und die Jury nicht vor vollendete Tatsachen stellen dürfen.