Dass Margot Robbie (26) momentan zu den heißtesten Newcomern Hollywoods zählt ist wohl nichts neues. Spätestens seit “Suicide Squad” hat die “Wolf of Wallstreet”-Schönheit unsere Herzen mit ihren einprägsamen Rollen, ihrer lockeren Art und ihrer besonderen Erscheinung im Sturm erobert.

via GIPHY

Ein weiterer Grund, warum die Medien einfach nicht genug von Margot bekommen: Ihre Red Carpet-Auftritte. Die gebürtige Australierin begeistert stets mit ausgefallenen Outfits, starkem Make-Up und bezaubernden Frisuren.

Alles fake

Nun sprach Robbie (die selbst gar nichts von “So-tun-als-ob” hält) in einem Interview über diese “Perfektion”, die immer im Zusammenhang mit ihrem Namen genannt wird: “Ich habe zum Beispiel unglaublich dünnes, fades Haar – genau genommen ist es totale Scheisse”, meint die Schauspielerin im Interview mit Glamour.

“Die Stylisten müssen mir jedes Mal Unmengen an Extension hinein-klipsen – nicht für die Länge, sondern damit es einfach dichter aussieht”. “Es bin nicht ich – es ist immer ein magischer Stylist, der dafür sorgt, dass ich gut aussehe”.

via GIPHY

Margot will mehr

Die Rollen, die die australische Schönheit bis jetzt ergattert hat, haben ihr den Weg nach Hollywood geebnet – die Schauspielerin will aber viel mehr, als immer nur das schöne Blondchen zu spielen. “Ich weiß, dass ich eher aussehe wie das klassische ‘Zahnpasta-Model’ und nicht als Künstlerin wahrgenommen werde. Das nervt, weil ich weiß, dass ich auch diese (tiefergehenden) Rollen spielen kann”.

Wir sind gespannt, was da noch kommt…

via GIPHY