Der Big Mac – er ist ein Fast Food-Klassiker, den seine Fans lieben und schätzen. Und das seit 50 Jahren. Denn genau so lange gibt es ihn in Deutschland schon mit unveränderter Rezeptur bei McDonald’s. Da überrascht es dann doch, dass es nun doch passiert ist: Der Big Mac schmeckt jetzt tatsächlich anders. Doch halt – kein Grund zur Sorge: Es handelt sich beim neuen Burger nur um eine Sonderedition zum 50. Geburtstag, die nur von 22. März bis 25. April 2018 erhältlich ist. Ersetzt wir der alte lieb gewonnene Burger aus drei Lagen Brot, Fleisch, Käse und etwas Salat also keinesfalls.

McDonald's verändert die Big Mac-Rezeptur
McDonald’s

Das ist neu am Big Mac

Genaugenommen handelt es sich nicht um einen veränderten Burger, sondern um einen “verbesserten”. Denn:

  • er ist mit Tomaten und Bacon “verfeinert”,
  • er heißt Big Mac Bacon TS,
  • kostet etwas mehr als der “normale” Big Mac um 1, 99 Euro
  • er hat etwa 600 Kalorien, das sind 100 mehr als der “Klassiker”, der mit etwa 500 Kalorien auch schon recht deftig ist.

Ist der normale Big Mac noch erhältlich?

Ja klar, beide Varianten stehen zur Auswahl – und McDonald’s rührt auch kräftig die Werbetrommel dafür, beide mal auszuprobieren.

Auf der Fanpage kann man übrigens abstimmen, welcher von beien Big Macs besser schmeckt. Wer weiß, vielleicht bleibt er Fast Food Fans in Deutschland dann erhalten – oder schafft es gar bis zu uns nach Österreich.