Großbritannien befindet sich mitten im “Megxit”-Drama. Mit Anfang April sind Meghan Markle und Prinz Harry nicht mehr offizielle Mitglieder des Königshauses. Wie genau sie ab diesem Zeitpunkt ihren Lebensunterhalt finanzieren ist noch nicht klar.

Meghan scheint nun jedenfalls aktiv auf der Suche nach neuen Schauspiel-Möglichkeiten zu sein. Und dabei begnügt sie sich nicht mit irgendwelchen Rollen.

Meghan Markle will eine Superheldin werden

Vor ihrer Heirat mit Prinz Harry, war Herzogin Meghan als Anwältin in der Serie “Suits” zu sehen. Für ihren Ehemann und ihre offiziellen Tätigkeiten als Mitglied der royalen Familie hängte sie ihren Schauspielberuf allerdings an den Nagel. Nun scheint sie aber wieder nach Engagements zu suchen. Allerdings möchte die 38-Jährige nicht zurück ins Fernsehen, sie sucht nach großen Filmrollen. Um genauer zu sein, möchte Meghan eine Superheldin werden.

Wie die “Daily Mail” berichtet, hat der Noch-Royal seinen Agenten angewiesen, aktiv nach einer Rolle in einem Superhelden-Blockbuster zu suchen. “Sie weiß, dass sie als Schauspielerin alleine keinen Film tragen kann. Die Leute werden nicht ausblenden können, dass sie Meghan Markle ist. Aber sie ist fest entschlossen, wieder als Schauspielerin zu arbeiten, und glaubt, dass ein Ensemble-Film die beste Möglichkeit für ein Comeback wäre. Ein Projekt, das lukrativ ist, sie aber nicht in den Mittelpunkt stellt”, zitiert die britische Zeitung einen Insider.

Meghan spricht für Disney

Meghan verhandelt übrigens gerade mit Disney, dem die Rechte an Marvel-Comics und Charakteren gehören. Marvel ist bekannt für seine Superhelden-Filme. Bei den Gesprächen mit Meghan Markle geht es aber darum, dass die Herzogin Sprecherin für eine Natur-Dokumentation werden soll. Für das Projekt wird sie allerdings nicht bezahlt. Disney hat sich stattdessen dafür verpflichtet, einen unbekannten Geldbetrag an die Hilfsorganisation “Elephants Without Borders” zu spenden.