Schon mal was von dem Wort „Mingle“ gehört? Es ist eine Kreation aus „Mixed“ und „Single“ –  Menschen, die gerade keine feste Bindung eingehen wollen, aber auf die Benefits einer Beziehung auch nicht verzichten wollen. Man trifft Freunde, die man gern hat, geht zusammen ins Kino oder essen und hat obendrein auch noch gelegentlich Sex. Hört sich eigentlich toll an oder? Doch diese Beziehungsform tut nicht unbedingt jedem gut.

Freundschaft Plus: Pass auf, dass du nicht verletzt wirst

Ein “Mingle” zu sein und eine Freundschaft Plus zu haben, sollte mit Vorsicht genossen werden, denn dieser Lebensstil ist nicht für jedermann etwas. Du solltest immer daran denken, dass sich dein Mingle-Freund auch mit anderen treffen könnte und du ihn nicht exklusiv für dich alleine hast. Wenn du dich mit dieser lockeren und entspannten Beziehungsform schwer tust, solltest du lieber die Finger davon lassen, sonst wirst du am Ende noch verletzt. Wichtig ist, die Regeln für eure “Beziehung” klar abzustecken und immer darüber zu sprechen, was ihr voneinander erwartet. Sobald Gefühle ins Spiel kommen, kann die Sache nämlich auch mal schnell kompliziert werden. Kommunikation ist in dem Fall alles!