Am Anfang einer Beziehung ist man ein Herz und eine Seele und könnte 24 Stunden am Tag miteinander verbringen, ohne dass man sich auf die Nerven geht. Alles ist neu, alles ist aufregend und das ist gut so. Ob die Liebelei aber das Zeug zur ganz, ganz großen Liebe hat, zeigt sich erst nach Monaten oder Jahren. Um diesen Prozess zu beschleunigen, kann man seinem Partner aber folgende Fragen stellen. Seine Antworten werden dir viel darüber verraten, ob ihr in den wesentlichen Grundeinstellungen was Beziehungen betrifft ähnlich tickt:

1.  “Wie viel Zeit brauchst du für dich alleine?”

Egal, wie verliebt man ist: Früher oder später muss jeder Zeit mit sich alleine verbringen. Aber wie viel Zeit darf und soll man in einer Beziehung für sich alleine einfordern? Das gilt es mit seinem Partner zu besprechen, denn jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Hast du nach dem Heimkommen von der Arbeit erst mal eine ruhige Minute für dich? Dann solltest du das unbedingt deinem Liebsten kommunizieren. Aber auch dein Freund hat das Recht, Ich-Zeit einzuplanen, ohne dass es Drama gibt. Es sollte auf jeden Fall so ausgemacht sein, dass beide damit einverstanden sind. Und getrennte Zeit tut einer Partnerschaft sehr gut, denn dann fließt neue Energie, und man kann über jene Ereignisse und Erfahrungen plaudern, die jeder in der Zeit für sich gemacht hat.

2. “Wie würdest du einen großen Gewinn verplanen?”

Auch wenn es wahnsinnig unangenehm für manche ist, über Finanzen zu sprechen, muss man offen mit seinem Schatz darüber sprechen, wenn man eine langfristige Beziehung plant. Denn wenn der Eine das Geld beim Fenster hinauswirft und im Moment lebt, während die Andere jeden Cent zur Seite legt, werden sich die beiden wohl laufend in die Haare kriegen. Spätestens bei einem gemeinsamen Haushalt muss man sich in diesen Belangen ohnehin ungefähr auf einer Ebene befinden. Außerdem macht es ja wahnsinnig viel Spaß und lässt die Schmetterlinge im Bauch hoch fliegen, wenn man sich eine gemeinsame Zukunft ausmalt und dabei auch ein wenig träumen darf. Bei der Frage, was man mit einem Lottogewinn machen würde, geht es weniger darum, für den Fall des Falles gewappnet zu sein, sondern zu sehen, ob man ähnliche Werte in Bezug aufs Geld hat.

3. “Wie möchtest du mit deinen Eltern im Alter umgehen?”

Auch wenn man es nicht wahrhaben möchte, die eigenen Eltern werden auch nicht jünger. Und deswegen sollte man in seiner Beziehung darüber sprechen, wie man für die Eltern sorgen möchte, wenn diese es nicht mehr selbst tun können. Soll die Mama in ein Pflegeheim, oder wird sie bei euch leben? Ist dafür überhaupt Platz? Wie sieht es mit seinen Eltern aus? Es ist auf jeden Fall wichtig, dass auch über dieses heikle Thema gesprochen wird.

4. “Wie verhältst du dich nach einem Streit?”

Du lässt den Streit gerne mal abkühlen, aber dein Schatz möchte es sofort klären? Wenn man das bald mal bespricht, wie man nach einem Streit gerne verbleiben möchte, spart euch das am Ende viel Ärger. Wichtig ist, dass man sich danach einfach wieder ausspricht und niemand das Gefühl hat, den Ärger immer runterschlucken zu müssen.

5. “Bist du monogam?”

Jeder Mensch ist anders, somit ist auch jede Beziehung anders. Schon alleine das Wort “Beziehung” wird von jedem anders definiert. Wie siehst du das, wie dein Partner? Für manche ist eine offene Beziehung die einzige Lösung, andere führen am liebsten gar keine. So oder so muss man relativ früh mit dem Liebsten besprechen, welche Erwartungen und Wünsche jeder mitbringt.