Nena postete in ihrer Instagram-Story Fotos der Demonstration in Kassel, bei der zahlreiche Querdenkern und Verschwörungstheoretiker am Samstag (20. März) gegen die Corona-Maßnahmen demonstrierten. “Danke Kassel”, schrieb sie zu den Bildern und solidarisiert sich damit mit den Teilnehmern.

20.000 Menschen demonstrierten in der deutschen Stadt gegen die Corona-Maßnahmen. Laut der Polizei soll es einige Verhaftungen gegeben haben.

Nena solidarisiert sich mit Querdenkern

Seit einiger Zeit gibt es Spekulationen, dass sich Sängerin Nena mit den Querdenkern solidarisiert. Jetzt scheint die Sache schon ziemlich klar zu sein. Denn nach einer Demonstration in Kassel, auf der gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert wurde, dankte die 61-Jährige den Demonstranten in ihrer Instagram-Story.

Zwei Tage nach der umstrittenen Demonstration postete die Sängerin mehrere Bilder der Demo in ihrer Story mit den Worten “Danke Kassel” und einem Herz-Emoji. Damit scheint sich die Sängerin mit den Coronaleugnern und Verschwörungstheoretikern zu solidarisieren, die dort gegen die Maßnahmen der Regierung demonstrierten. Außerdem war im Hintergrund die neueste Musik von Xavier Naidoo zu hören, dem sie in einer anderen Story für seine Lieder dankt. Dieser zählt schon seit Jahren zu den Verschwörungstheoretikern und leugnet immer wieder in seinen Beiträgen auf Social Media die Corona-Pandemie.

Bild: Instagram/nena_official

Über 20.000 Menschen haben am Samstag (20. März) in Kassel gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstriert. Viele der Teilnehmer trugen keine Maske und hielten auch den vorgeschriebenen Mindestabstand nicht ein, wie deutsche Medien berichteten. Gegen Ende der offiziellen Demonstration eskalierte die Lage und es gab zahlreiche Angriffe auf Journalisten und Polizisten. Zu der Demonstration hatten Veranstalter unter dem Motto “Freie Bürger Kassel – Grundrechte und Demokratie” aufgerufen.

Gegen Vorteile für geimpfte Personen

Auch in einem Posting äußert sich Nena zu den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Denn derzeit wird vor allem über mögliche Erleichterungen für geimpfte Personen im Alltag diskutiert. Davon scheint die Sängerin aber nicht sonderlich viel zu halten. “Ihr Lieben, auf meinen Konzerten wird es auch weiterhin keine Zweiklassengesellschaft geben. Ihr seid immer alle willkommen! Ob du dich impfen lässt oder nicht, ist ganz allein DEINE Entscheidung und muss von jedem respektiert werden”, schreibt sie zu einem Video von einem ihrer Konzerte.