Aktuell wird also die nächste weibliche Körperregion einem Schönheitsideal unterworfen. Und der neue Trend heißt (…Trommelwirbel…): Mons pubis. Unter dem Hashtag “#monspubis” zirkulieren jetzt Schambein-Selfies im Netz. Zur Erklärung: Der Schamhügel wird in der medizinischen Fachsprache als Mons pubis bezeichnet.

Auf Twitter, Instagram und Tumblr und anderen Social-Media-Kanälen ist die teilweise Entblößung des neuen It-Körperteils bereits der Renner.

Venushügel als Mittelpunkt der Eitelkeit

Doch was tun, wenn der Venushügel nicht dem gängigen Beauty-Ideal entspricht.

Kein Problem. Der Mit einer Venushügel-OP können zu wuchtige Schamberge flacher und unförmige Intimzonen im Nu vorzeigbar gemacht werden. Na dann. Auf zur Schambein-Optimierung!

Wir hoffen jedenfalls ganz stark, dass dieser Figuren-Trend ganz schnell vorüber geht.

Share This