New Kim ist jetzt offiziell die teuerste weibliche Taube der Welt. Denn das Tier von belgischen Züchtern, wurde für 1,6 Millionen Euro von einem anonymen Käufer in China ersteigert.

Für viele ist das überraschend, da männliche Tauben eigentlich mehr wert sind.

Weibliche Taube New Kim knackt Rekord

Die Taube von Züchtern aus der belgischen Provinz Antwerpen hat die beiden Titel als teuerste weibliche Taube der Welt und als teuerste Taube Europas erhalten. Denn das Tier wurde von einem anonymen Bieter aus China für 1,6 Millionen Euro ersteigert. Das berichten auch BBC und der flämische Rundfunk VRT.

Überraschend sei das deshalb, weil sonst eher die männlichen Tauben mehr Geld bringen. Denn diese können mehr Nachkommen produzieren, wohingegen die weiblichen Tiere nur eine begrenzte Anzahl an Eiern zur Verfügung haben. Das bestätigte auch Nikolaas Gyselbrecht von der Auktionsseite Pigeon Paradise dem VRT.

Anonymer Käufer ergatterte bereits zwei Tauben

Doch New Kim ist nicht die erste Taube, die für viel Geld versteigert wurde. Bereits im Vorjahr soll der derselbe Käufer aus China, der anonym bleiben möchte, die männliche Taube Armando für 1,2 Millionen Euro ersteigert haben. Experten gehen davon aus, dass der Käufer die beiden Tiere paaren möchte. “Es ist so, als würde man den besten Fußballer mit der besten Fußballerin paaren. Genetisch ist das einfach fantastisch”, verrät Gyselbrecht gegenüber dem VRT.

In Belgien handle es sich bei der hochwertigen Zucht von Tauben um eine langjährige Tradition.

Pigeon GIF - Find & Share on GIPHY