Die ganze Welt blickte vergangene Nacht wieder gespannt nach Los Angeles, wo die 90.Oscar-Verleihung stattfand. Wenig überraschend: “Shape of Water” ist der große Sieger. Die Fantasy-Romanze erhielt die Auszeichnung als bester Film. Guillermo del Toro wurde außerdem zum besten Regisseur gekürt. Insgesamt gewann der 13-fach nominierte Film des 53-jährigen Mexikaners vier Preise.

Die Gewinner der Oscar-Gala 2018 im Überblick

Bester Film

„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“

Beste Hauptdarstellerin

Frances McDormand, „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“

Bester Hauptdarsteller

Gary Oldman, „Die dunkelste Stunde“

Beste Regie

„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“, Guillermo del Toro

Beste Nebendarstellerin

Allison Janney, „I, Tonya

Bester Nebendarsteller

Sam Rockwell, „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“

Bestes Originaldrehbuch

„Get Out“, Jordan Peele

Bestes adaptiertes Drehbuch

„Call Me by Your Name“, James Ivory

Beste Musik

„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“, Alexandre Desplat

Bester Filmsong

„Remember Me“ aus „Coco“, Kristen Anderson-Lopez, Robert Lopez

Bester fremdsprachiger Film

„Una mujer fantástica/Eine phantastische Frau“ (Chile)

Bester Realkurzfilm

„The Silent Child“, Chris Overton, Rachel Shenton

Bester Dokumentarfilm

„Ikarus“, Bryan Fogel, Dan Cogan

Bester Kurzdokumentarfilm

„Heaven is a Traffic Jam on the 405“, Frank Stiefel

Bester Animationsfilm

„Coco“, Lee Unkrich, Darla K. Anderson

Bester Animationskurzfilm

„Dear Basketball“, Glen Keane, Kobe Bryant

Beste Kamera

„Blade Runner 2049“, Roger Deakins

Bester Schnitt

„Dunkirk“, Lee Smith

Bester Tonschnitt

„Dunkirk“, Alex Gibson, Richard King

Beste Tonmischung

„Dunkirk“, Mark Weingarten, Gregg Landaker, Gary A. Rizzo

Bestes Produktionsdesign

„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“, Paul D. Austerberry, Jeffrey A. Melvin, Shane Vieau

Beste visuelle Effekte

„Blade Runner 2049“, John Nelson, Paul Lambert, Richard R. Hoover, Gerd Nefzer

Bestes Kostüm

„Der seidene Faden“, Mark Bridges

Beste Maske

„Die dunkelste Stunde“, Kazuhiro Tsuji, David Malinowski, Lucy Sibbick