Ein 26-jähriger Mann beantwortet auf der Plattform Jodel offen alle Fragen über seine Pädophilie und beschreibt, wie schwierig das Leben mit der sexuellen Störung ist.

Im Alter von 15 oder 16 Jahren fiel dem Bielefelder auf, dass er sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlt. Acht Jahre sprach er mit niemandem darüber – und ausgelebt hat er die Pädophilie, die von der WHO als “Störung der Sexualpräferenz” eingeordnet wird, nie. Denn er wisse, dass das strafbar ist. Als er jedoch schon an Selbstmord dachte, wagte er, sich zu öffnen und erzählte seinen Eltern und engsten Freunden von seiner sexuellen Neigung. Seit 2016 befindet sich der 26-Jährige beim deutschen Präventionsnetzwerk “Kein Täter werden” in Therapie.

jodel pädophiler
Jodel

Pädophilie ist nicht heilbar – nur therapierbar

So schreibt er dort auch über sein Outing: “Mein Vater ist wortlos gegangen und hat sich Schnaps geholt und meine Mutter hat nur noch geheult und meinte, ich sei eklig”

Er sei nun in Therapie, um zu lernen, mit der Neigung umzugehen und Situationen zu vermeiden, in denen er Kindern gefährlich werden könne. Denn nach dem derzeitigen Forschungsstand kann Pädophilie nicht geheilt werden – die sexuelle Neigung wird ein Leben lang bestehen. Oft wird den Betroffenen ein Medikament verschrieben, das ihren Sexualtrieb unterdrückt.

Jodel
Jodel

Nur fremde Kinder triggern ihn

Der 26-Jährige schreibt auch, dass er noch nie Sex hatte – und auch noch nie Kinderpornos angesehen habe: “Das hat nichts mit Pornografie zu tun. Es ist aufgezeichneter Missbrauch. Damit möchte ich nichts zu tun haben.” Er weiß, dass er selbst gerne mal eine “normale” Beziehung haben möchte und sogar Vater werden möchte. Denn Kinder, die er persönlich kennt, stellen keine Gefahr dar: “Sexuelle Gedanken an Kinder habe ich immer nur zu fremden Kindern. Wenn z.B. jemand meine kleine Cousine anfassen würde, würde ich denjenigen umbringen.”

Jodel
Jodel

Den gesamten Thread auf “Jodel” kannst du hier nachlesen: jodel.com/stories/keintaeterwerden

Der Grund, warum sich der 26-Jährige auf Jodel geöffnet hat, ist, dass er aufklären möchte und anderen betroffenen Mut machen möchte.

Hier findest du Hilfe, wenn du selbst betroffen bist:

Österreich:

Nicht Täter werden

Deutschland:

Kein Täter werden