In einem Interview spricht Hotel-Erbin und Ex-Realitystar Paris Hilton nun über traumatische Erfahrungen auf einem Internat in Utah. Sie soll dort seelisch und körperlich misshandelt worden sein.

“Ich habe die Wahrheit für so lange Zeit begraben”, erklärt Hilton gegenüber dem Magazin “People”.

Paris Hilton im Internat misshandelt

Am 14. September wird die Dokumentation “This Is Paris” auf YouTube veröffentlicht. Sie gewährt tiefe Einblicke in das Leben des It-Girls Paris Hilton. Schon der Trailer lässt dabei vermuten, dass die Kindheit der Multimillionärin nicht immer leicht war. “Etwas ist in meiner Kindheit passiert, worüber ich nie mit jemandem gesprochen haben”, heißt es in der Vorschau der Doku.

In einem Interview mit “People” gibt die 39-Jährige nun nähere Details bekannt. Sie erzählte dabei, als Teenager in einem Internat in Utah mental, emotional und physisch misshandelt worden zu sein. “Ich habe die Wahrheit für so lange Zeit begraben”, so Hilton. “Aber ich bin stolz auf die starke Frau, die ich geworden bin. Die Menschen gehen davon aus, dass alles in meinem Leben einfach war, aber ich will ihnen die Welt zeigen, in der ich wirklich lebe.”

“Ich wusste, es würde schlimmer werden als überall sonst”

Paris erinnerte sich in dem Interview an ihre rebellische Kindheit. “Es war so einfach, mich hinauszuschleichen und Clubs und Partys zu besuchen”, erinnert sich Paris Hilton. “Meine Eltern waren so streng, dass ich rebellieren musste. Sie bestraften mich, indem sie mir das Handy wegnahmen oder meine Kreditkarte. Aber das nutzte nichts. Ich bin dennoch fortgegangen.” Deswegen schickten ihre Eltern Paris auf verschiedene Internate. Zuletzt auf ein Internat in Utah. Laut eigenen Angaben ging sie dort 11 Monate lang täglich durch die “Hölle”.

“Ich wusste, es würde schlimmer werden als überall sonst”, so Hilton und fügte hinzu: “Von dem Moment, in dem ich aufwachte bis zu dem Moment, in dem ich ins Bett ging, wurde mir den ganzen Tag über ins Gesicht geschrien, ich wurde angebrüllt und einer unaufhörlichen Folter ausgesetzt.”

Paris spricht über Panikattacken

“Ich hatte Panikattacken und weinte jeden Tag”, gestand Paris. Die Internatsmitarbeiter hätten sie gemobbt, wären körperlich übergriffig gewesen, schlugen und würgten sie.

Paris wurde 2003 mit der Reality-Show “The Simple Life” bekannt. Die galt lange Zeit als Party-Girl. Sie ist die Urenkelin des Hotelgründers Conrad Hilton.