Abgestorbene Brustwarzen? Es hört sich an, wie eine Szene aus einem Horrorfilm. Für die 47-jährige Patricia Blanco ist dies aber zur schauderhaften Realität geworden. Ihre Brustwarzen, die bei ihrer letzten Brustoperation ein Stück nach oben verlegt wurden, sind abgestorben. “Ich könnte heulen”, sagt sie gegenüber der Bild (hier könnt ihr auch die Fotos sehen – Achtung, nichts für schwache Nerven!).  “Ausgerechnet das wichtigste Körperteil einer Frau wurde mir zerstört.” Infolgedessen musste sich die Tochter des Schlagerstars Roberto Blanco (80) die Nippel komplett entfernen lassen. “Wo vorher meine Brustwarzen waren, sind jetzt Löcher.” 

Neue Brustwarzen aus Schamlippen

Um wieder dem Aussehen einer “normalen” Brust näher zu kommen, sollen bei der 47-Jährigen nun die Brustwarzen rekonstruiert werden – und zwar aus ihren Schamlippen. Dieses ganze Drama wird Patricia Blanco aber wohl nie wieder vergessen, denn sie wird nach all diesen Operationen niemals wieder das Gefühl in ihren Brüsten zurückerlangen. Auch bei etwaigem Kinderwunsch, wäre ein Stillen des Babys unmöglich. “Ich wünschte, ich hätte meine schönen, aber leicht hängenden Brüste noch”, meint Blanco reumütig. “Man muss auch lernen, kleine Makel zu akzeptieren.”