Nachdem Prinz Harry vor Kurzem die Veröffentlichung seiner Memoiren verkündet hat, gibt auch Prinz William bekannt an eigenem Buch zu schreiben. Als Co-Autor unterstützt er dafür ein WWF-Mitglied.

Ist jetzt ein Wettbewerb der Gebrüder Royals ausgebrochen?

Prinz William veröffentlicht jetzt eigenes Buch

Erst vor ein paar Tagen verkündete Prinz Harry momentan an seinen Memoiren zu arbeiten. Jetzt teilt auch Prinz William mit, er schreibe ebenfalls an einem Buch. Allerdings handelt es sich bei seinem Buch nicht um eine Autobiografie, sondern ein Buch zum Umweltschutz. Dafür hat er sich mit Colin Butfield zusammengetan, einem Mitglied des WWF, das an seiner Umweltkampagne mitarbeitete. “Wir haben zehn Jahre, um das Blatt in der Umweltkrise zu wenden. Aber wir brauchen die weltbesten Lösungen und ein gemeinsames Ziel – unseren Planeten zu retten”, so der Klapptext des Buches.

William setzt sich für die Umwelt ein

Die Meldung über Williams Buch kommt nun direkt ein paar Tage, nachdem Harry seine Memoiren ankündigt hatte. Ob das Zufall ist? Jedenfalls soll es in Williams Buch um den Earthshot Prize gehen. Ein Preis, der von 2021 bis 2030 vergeben wird. Dafür sollen jedes Jahr die fünf besten Lösungen für die größten Umweltprobleme mit einem Preisgeld in der Höhe von einer Million Pfund belohnt werden. Der Herzog und die Herzogin von Cambridge riefen den Preis im Jahr 2020 gemeinsam ins Leben. Die Gewinner des Preises müssen mindestens eines der Earthshot Ziele erfüllen: Die Natur schützen und wiederherstellen, unsere Luft säubern, unsere Ozeane beleben, eine müllfreie Welt ermöglichen, unser Klima verbessern.

Prinz Harry veröffentlicht nächstes Jahr Autobiografie

Die Schlagzeilen von Harrys Memoiren sorgten für viel Aufruhr. “Ich schreibe das nicht als Prinz, als der ich geboren bin, sondern als Mann, der ich geworden bin“, erklärte der 36-Jährige. Dafür werde er sein Leben aus erster Hand ehrlich und akkurat darstellen. Das Buch könnte allerdings richtig unangenehm für die königliche Familie werden. Denn seit Anfang dieses Jahres äußert sich der nach Nordamerika ausgewanderte Royal sehr kritisch über seine Familienmitglieder. Seine Autobiografie werde Ende 2022 erscheinen, im Jahr des Platin-Jubiläums der Queen.