Damit die Besucher während Social Distancing nicht allzu einsam sind, hat sich ein Restaurant in Thailand nun etwas ganz besonderes einfallen lassen. Auf einigen der Stühlen sitzen nun Stoff-Pandabären, die den Menschen beim Essen Gesellschaft leisten sollen.

Das Restaurant Maison Saigon hatte ursprünglich nur einen Stuhl pro Tisch aufgestellt, damit sich die Gäste an die aufgrund der Pandemie geltenden Social Distancing Regeln halten.

Plüsch-Pandas sollen Menschen in einem thailändischen Restaurant Gesellschaft leisten

Seit dritten Mai sind die strengen Ausgangsbeschränkungen in Thailand wieder etwas gelockert. Die Menschen dürfen nun etwa wieder in Restaurants essen gehen. Doch dennoch müssen sie die strikten Social Distancing-Regeln wie etwa den Sicherheitsabstand einhalten. Um diesen zu gewährleisten hatte der Besitzer des Restaurants Maison Saigon in der Hauptstadt Bangkok zunächst nur einen Stuhl pro Tisch aufgestellt. Weil ihm dies aber zu isoliert und trist ausgesehen hat, hatte er eine andere Idee. Plüsch-Pandas an jedem Tisch sollen seinen Gästen nun Gesellschaft leisten.”Ich habe mir gedacht, ich gebe den Menschen jemanden, der ihnen Gesellschaft leistet”, erklärte Besitzer Natthwut Rodchanapanthkul gegenüber Reuters. “Durch die Kuscheltiere fühle ich mich weniger einsam, wenn ich hier alleine sitze”, freute sich eine Restaurantbesucherin.

Pappfiguren und Schaufensterpuppen

Maison Saigon ist nicht das einzige Restaurant, das versucht, seinen Gästen in Zeiten von Social Distancing ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. So gibt es ein Restaurant in Australien, das Pappfiguren aufstellte und in Washington kann man neben Schaufensterpuppen essen.