Die besondere Geste eines australisches Ambulanzteams rührt derzeit Menschen auf der ganzen Welt. Auf der Fahrt ins Spital erfüllte es dem sterbenskranken Ron McCartney nämlich seinen letzten Wunsch: Ein Becher Eis. Vor der Verlegung auf eine Palliativstation, wo er kurz darauf auch gestorben ist, hat das Rettungsteam nämlich einen extra Stopp eingelegt, um dem 72-Jährigen ein letztes Mal eine kleine Freude zu bereiten. Die Ambulanz selbst hat posthum ein Foto veröffentlicht, das Ron McCartney im Krankenwagen zeigt:

Ron McCartney litt 17 Jahre lang an Bauchspeicheldrüsenkrebs und hatte die letzten Tage kaum noch etwas gegessen. In einem rührenden Posting schreibt Tochter Danielle, wie dankbar sie und ihre Mutter den Pflegern für ihre Geste ist: “Dad hat das so genossen. Meine Mutter und ich können gar nicht oft genug ‘Danke’ dafür sagen.”