Eigentlich hätte Schauspielerin Ruby Rose allen Grund zu feiern. Hat sie sich doch gerade erst verkündet, dass sie die lesbische Superheldin Batwoman spielen wird. Doch genau das scheint viele ziemlich zu stören. Die 32-Jährige muss sich in den sozialen Netzwerken einige fiese Kommentare anhören. Jetzt hat die Schauspielerin ihren Twitter-Account gelöscht und die Kommentar-Funktion auf Instagram deaktiviert.

“Ruby ist nicht lesbisch, also kann sie nicht Batwoman sein”

Comic-Fans wollen Ruby Rose nicht als Batwoman sehen. Sie sei gar nicht lesbisch und könne die Superheldin deshalb nicht spielen. Kurz bevor sie ihren Twitter-Account löscht, schreibt Ruby, dass sie diese Reaktionen auf ihre Rolle einfach nicht verstehe. Sie habe sich bereits mit 12 geoutet und sei in den letzten 5 Jahren sogar mit Aussagen wie “Sie ist zu lesbisch” konfrontiert gewesen. Nun hat es der 32-Jährig wohl endgültig gereicht sich ständig rechtfertigen zu müssen und ihren Twitter-Account kurzerhand gelöscht. Auf Instagram können ihre Postings nicht mehr kommentiert werden.

Wichtiger Schritt für die LGBT-Community

Für Ruby Rose ist mit der Rolle als Batwoman ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. Schon als sie klein war, habe sie sich gewünscht, eine lesbische Superheldin im Fernsehen zu sehen. Als Mitglied der LGBT-Community fühlte sie sich nie im TV repräsentiert, sondern alleine und anders. Ihre Rolle sei ein großer Schritt für die Community, so Ruby Rose auf Instagram.