Sebastian Kurz kündigt Öffnungsschritte für ganz Österreich ab Mitte Mai an. Allerdings unter “strengen Auflagen”: Für Gastronomie und Tourismus sind Zutrittstests geplant.

Einen genauen Öffnungstermin nannte Sebastian Kurz bisher noch nicht.

Öffnungen unter “strengen Auflagen”

Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigt für Mitte Mai umfassende landesweite Öffnungsschritte an. Den Öffnungsplan wolle die Regierung Ende der Woche präsentieren, sagt Kurz im ORF-Radio-Interview. “Von Tourismus über Gastronomie, von Kultur bis Sport, denn alle Bereiche brauchen endlich wieder einen Schritt Richtung Normalität.” Die Öffnungen würden mit sehr strengen Auflagen verbunden. Für den Handel seien zwar keine Zutrittstests geplant, sehr wohl aber für die Gastronomie und den Tourismus. Im Juni und Juli sollen die Sicherheitskonzepte dann gelockert werden. Derzeit gibt es in Österreich regional unterschiedliche Maßnahmen. Während in Wien und Niederösterreich bis Anfang Mai ein harter Lockdown gilt, sind die Schulen und der Handel in allen anderen Bundesländern geöffnet. Sebastian Kurz geht davon aus, dass die beiden Bundesländer Wien und Niederösterreich Anfang Mai “auf dem gleichen Level” wie die anderen sieben Länder sein werden.

Kein genaues Datum bekannt

Einigen Medienberichten zufolge sollen diese Öffnungsschritte am 17. Mai erfolgen. Das bestätigt Bundeskanzler Sebastian Kurz aber nicht. Derzeit stellt er Mitte Mai als Öffnungsdatum in Aussicht. Genaueres möchte die Bundesregierung noch erarbeiten und sich im Laufe der Woche an die Bevölkerung wenden.

(Quelle: red/reuters)