In der zweiten Folge von “Promis unter Palmen” mussten die Stars wählen, ob sie Patricia Blanco oder Calvin Kleinen nach Hause schicken. Schlussendlich musste die 50-Jährige ihre Koffer packen.

Fans der Reality-Show ist sofort aufgefallen, dass die Sendung nur gekürzt gezeigt wurde. Der Grund: Nach dem Homophobie-Skandal in Folge 1 zeigt der Sender nur noch ausgewählte Szenen.

“Promis unter Palmen”: Patricia Blanco muss nach Hause gehen

Nach einem verlorenen Teamspiel bei “Promis unter Palmen” standen Patricia Blanco und Calvin Kleinen auf der Nominierungsliste. Das bedeutet, dass sich die anderen Stars entscheiden mussten, wen von den beiden sie nach Hause schicken und welchen Promi sie noch weiter auf der Insel sehen wollen. Die Entscheidung war knapp, aber schlussendlich gab es eine Stimme mehr für Patricia und die 50-Jährige musste ihre Koffer packen. Für Fans der Show kam diese Entscheidung doch sehr überraschend, denn vor allem Calvin hat sich immer wieder mit den anderen Promis angelegt und nicht sonderlich viele Sympathiepunkte gesammelt. Dennoch darf er noch eine weitere Runde bleiben. Der Grund: Viele der Stars sahen Patricia Blanco als eine größere Konkurrenz und wollten sie mit ihrer Stimme aus der Show haben, um selbst den Sieg zu holen.

Nach Homophobie-Skandal: Sendung gekürzt

Nach dem Homophobie-Skandal in der ersten Folge von “Promis unter Palmen” hat SAT1 die zweite Folge nur gekürzt gezeigt. Aus der Mediathek wurde der Staffelstart sogar bereits entfernt. Der Grund: Prinz Markus von Anhalt, der inzwischen nicht bei “Promis unter Palmen” zu sehen ist, äußerte sich Schwulenfeindlich gegenüber Dragqueen Katy Bähm und sorgte damit für Entsetzen bei den Zusehern. Schwule seien keine normalen Menschen, erklärt er nach einigen Drinks und es sei “ekelig”, wenn zwei Männer sich küssen. Immer wieder bezeichnet er Katy Bähm als “Schwuchtel” und wetterte weiter gegen sie. Auch die anderen Promis in der Villa konnten ihren Ohren kaum glauben und waren vollkommen entsetzt von den Aussagen des 54-Jährigen. “Das sagst du nicht, das hast du nicht zu sagen. Bei allem Respekt”, verteidigt vor allem Willi Herren die Dragqueen.

Seit diesem Skandal hat SAT1 die Sendezeit von “Promis unter Palmen” gekürzt und zeigt nur noch einzelne Szenen der Reality-Show. Ob das die gesamte zweite Staffel weitergehen wird, ist unklar.