Am 5. Oktober zu Mittag heulen die Sirenen in ganz Österreich. Man testet nämlich wie jedes Jahr die technischen Einrichtungen der Feuerwehr. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr sind diverse Signale zu hören.

Beim sogenannten Zivilschutz-Probealarm strahlt man nach der Sirenenprobe die drei Zivilschutzsignale “Warnung”, “Alarm”, und “Entwarnung” aus.

Sirenen ertönen in ganz Österreich

Jedes Jahr testet die Feuerwehr ihre technischen Einrichtungen an einem Samstag. Auch heute Mittag kommt es deshalb wieder zu Sirenenalarm in ganz Österreich. Zusätzlich gibt es den Zivilschutz-Probealarm, der die Bevölkerung mit den verschiedenen Signalen der Sirenen und deren Bedeutung vertraut machen soll. Deswegen strahlt man heute die Signale “Warnung”, “Alarm” und “Entwarnung” aus. Bei “Warnung” handelt es sich um einen drei Minuten gleichbleibenden Dauerton. Bei “Alarm” kommt ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton zum Einsatz. “Entwarnung” gibt dann ein einminütiger gleichbleibender Ton.

Aktuell rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen verbreiten die Töne. Im Vorjahr funktionierten übrigens 99,6 Prozent der Signale einwandfrei. Außerdem kommt wie letztes Jahr eine Testauslösung des App-basierten Bevölkerungswarnsystems KATWARN Österreich/Austria zum Einsatz.