Kleine Helfer suchen

Der Name “Selfie” impliziert zwar, dass man es selbst macht – ein gut getroffener Schnappschuss wirkt aber oft natürlich. Aber auch das kann man inszenieren, schnapp dir deine beste Freundin und leg mit ihr eine kleine Selfie-Session ein. Gerade hat keiner Zeit, oder du möchtest vor deiner Freundin nicht posieren? Dann ist ein Selfie-Stick die perfekte Unterstützung.

Das richtige Handy benutzen

Die Wahl des Handys sollte man, wen man gerne Selfies macht, natürlich auch berücksichtigen. Es sollte die richtige Größe haben, gut in der Hand liegen und nicht zu vergessen: eine gute Kamera ist Pflicht! Das Samsung Galaxy A bietet zum Beispiel alles, was das Selfie-Herz begehrt. Es hat eine handliche Größe (5,2 Zoll Display), ist dank Echtmetall-Gehäuse federleicht und die Frontkamera hat stolze 5 Megapixel.

 

 

Positionierung ist alles

Den Kopf leicht schief, die Haare offen – das gefällt uns an einem Selfie am besten. Ein leichtes Lächeln um die Lippen ist die halbe Miete, der Hintergrund dafür weniger entscheidend. Dein Gesicht sollte mindestens ein Drittel des Fotos ausmachen.

Den richtigen Ausschnitt wählen

Auf einem Selfie muss man nicht dein ganzes Gesicht sehen. Dein Hals sollte zu sehen sein, aber das obere Ende deiner Stirn kannst du getrost abschneiden. Augen und Mund sind bei deinem Selfie am wichtigsten.

Der richtige Filter macht den Unterschied

Oh ja, wir lieben Filter. Ein gut gewählter Filter sorgt für ganz viele extra Likes. Das Foto sollte leicht überbelichtet sein, der Kontrast wird etwas hochgefahren und ein weißer Rahmen hat noch nie geschadet.

Tadaaa – das perfekte Selfie!