Sex mit dem Menschen, den wir lieben, ist meist sowieso besonders schön. Aber da eben jeder auf andere Dinge steht, kann es schon mal vorkommen, dass man sich nach einiger Zeit denkt “Er könnte aber doch einiges besser machen”.

Anstatt zu verzweifeln oder sich mit dem Status quo abzufinden, kann man seinem Liebsten auch immer noch einiges beibringen – idealerweise, ohne dass er merkt, dass er gerade belehrt wird.

So machst du ihn besser im Bett – ohne dass er es merkt:

1. Sprechen ist immer noch die beste Variante.
Hier solltest du ihm aber natürlich nicht sagen: “Was du machst ist größtenteils Scheisse, mach es lieber so und so!”. Besser du beginnst damit, ihm zu erklären, auf was du besonders stehst und ihm zu sagen, wie du bestimmte Dinge magst. So hat er nicht das Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben und du bekommst trotzdem was du willst.

via GIPHY

2. Sobald er während dem Sex – wenn auch nur kurz – etwas macht, was dir besonders gefällt, weise ihn gleich darauf hin, dass das du diese Sache richtig gut findest.

via GIPHY

3. Auch nach dem Sex kannst du ihm ins Ohr flüstern, was dir besonders gefallen hat und dass du genau diese Sache gerne wiederholen würdest.

via GIPHY

4. Um ihn auf Dinge, die du gerne mal ausprobieren würdest, anzusprechen (und um dabei nicht so direkt sein zu müssen) hilft auch der ein oder andere Film. *Hust* Fifty Shades Of Grey.

via GIPHY

5. Macht gemeinsam Sport.
Das tut eurem Sex-Leben (Ausdauer), eurer Laune (mehr Lust) und eurem Körper (höherer Wohlfühl-Faktor) gut und stärkt bei gemeinsamer Ausführung die Bindung.

via GIPHY

6. Masturbiere vor ihm. Auch beim Zuschauen kann man(n) lernen. 

via GIPHY