Die ehemalige Assistentin von Melania Trump hat heimlich ein Telefongespräch zwischen den beiden aufgezeichnet. Unter anderem äußerte sich die First Lady darin über die Situation an der Grenze.

“Give me a fu**ing break” war nur eine der Aussagen, die sie dabei getätigt hat.

Telefongespräch mit Melania Trump geleaked

Die ehemalige Assistentin und Freundin von Melania Trump, Stephanie Winston Wolkoff sorgt gerade für Aufregung. Während eines Interviews mit CNN veröffentlichte sie ein Telefongespräch, dass sie mit der First Lady geführt und heimlich aufgezeichnet hat.

Während des Gesprächs erzählte Melania ihrer ehemaligen Assistentin, dass sie die Weihnachts-Partys im Weißen Haus planen und organisieren muss, während der Rest des Landes auf die Kinder, die an der Grenze getrennt werden, fokussiert ist. “Sie sagen, ich bin mitschuldig. Ich bin genauso wie er, ich unterstütze ihn. Ich sage nicht genug. Ich mache nicht genug“, klagt sie ihr Leid, ohne zu wissen, dass sie die ganze Zeit über aufgenommen wird.

“Ich arbeite mir den Ar*** ab”

Dann fährt sie fort und sagt: “Ich arbeite mir den Ar*** ab, mit all dem Weihnachts-Kram, der sowieso niemanden interessiert. Aber ich muss es trotzdem machen, nicht wahr?” Die Aussage, die aber wohl am meisten auf Ablehnung stößt, ist diese: “Gut, dann mache ich das eben. Ich plane Weihnachten. Und dann sagen sie: ‘Ja, aber was ist denn mit all den Kindern, die an der Grenze getrennt wurden?’. Gebt mir doch eine verdammte Pause. Haben sie das damals auch gesagt, als Obama das gemacht hat?” beendet die First Lady der USA ihren Ausbruch.

Mittlerweile gehen ihre Aussagen bereits um die Welt. Das Netz ist nicht sonderlich begeistert von Melania.