Ein Konzertsaal in Barcelona wird der weltweit erste Veranstaltungsort sein, bei dem direkt am Eingang Antigene Corona-Schnelltests durchgeführt werden. Rund 1000 Gäste sollen dort ohne große Einschränkungen feiern dürfen.

Der Event kann als Ausblick in unsere Clubbing-Zukunft betrachtet werden.

Corona-Schnelltests als Zukunfts-Szenario für Club-Events

Ein Clubabend Ende 2020: Am Eingang wartet mit dem obligatorischen Türsteher geschultes Personal für Corona-Schnelltests. Sie entnehmen Abstriche im Rachen. Dann heißt es 15 Minuten warten, bevor es mit negativem Testergebnis, Maske und Hände desinfizieren in den Club geht. Wer mal drinnen ist, darf ungehindert feiern: “kein Social Distancing, verpflichtendes Maske tragen oder Alkoholverbot”, wie dj-lab.de über den Clubstart berichtet. So oder so ähnlich könnten unsere Events in naher Zukunft aussehen.

Illegale Raves am Vormarsch

Der Versuch kommt zu einer Zeit, in der illegale Raves in ganz Europa auf dem Vormarsch sind. Auch sanktionierte, legale Open-Air-Veranstaltungen dürfen teilweise wieder stattfinden. Das Wiederaufleben solcher Events hat sich jedoch als kontrovers erwiesen. Denn Experten sehen die Sicherheit dieser Veranstaltungen kritisch, auch, wenn Vorschriften wie das Tragen der Maske vorhanden sind.

Antigene Corona-Schnelltests als Hoffnungsträger

Antigene-Schnelltests sind noch relativ neu und setzen große Hoffnung in die Veranstaltungsindustrie. Ähnlich dem PCR-Test wird dazu ein Rachenabstrich genommen. Das Stäbchen wird dann zwei Minuten in eine Lösung getaucht. Es soll das Rachenmaterial von dem Stäbchen zu lösen. Davon entnimmt das Fachpersonal zwei Tropfen und träufelt sie in eine Testkassette. Dann heißt es 15 Minuten warten. Landen zwei Striche auf der Kassette, ist man mit dem Coronavirus infiziert. Die Schnelltests sind als Momentaufnahme zu verstehen und werden keine klassischen PCR-Tests ersetzen. Sie können aber zeigen, ob jemand gerade ansteckend ist oder nicht.

Der erste Event soll noch im Oktober stattfinden. Wie mit den Schlangen am Eingang umgegangen wird und wie verlässlich die Testergebnisse sind, wird sich zeigen. Wir schicken schon mal ein Stoßgebet zum Himmel, damit wir bald wieder ungehindert abshaken können.