Ein 44-jähriger Tierpfleger im Naturpark Cabarceno in Spanien wurde von einem Elefanten getötet. Das Tier ergriff den Mann mit seinem Rüssel und schleuderte ihn gegen die Gitterstäbe des Geheges.

Einige Stunden später starb der Pfleger im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Tierpfleger von Elefanten getötet

Ein Tierpfleger im Naturpark Cabarceno in Spanien wurde von einem Elefanten getötet. Als der 44-Jährige gerade das Gehege der Elefantenkuh reinigen wollte, erfasste das Tier den Pfleger mit seinem Rüssel und schleuderte ihn gegen die Gitterstäbe. Dabei traf sein Kopf mit voller Wucht auf die Stäbe. Er starb einige Stunden später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. “Die Kraft des Schlags war gewaltig und von solchem Ausmaß, dass ihn niemand hätte überleben können”, sagte der Tourismusminister Javier Lopez Marcano. Warum genau der Elefant so aggressiv wurde, konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Doch man geht davon aus, dass sich das Weibchen bedroht fühlte und sein Junges, das im selben Gehege lebte, schützen wollte. “Wir reden über unvorhersehbare Tiere”, sagte Marcano.

Ermittlungen eingeleitet

Nach diesem schrecklichen Vorfall wurden auch bereits von der Polizei Ermittlungen eingeleitet. Obwohl im Naturpark Cabarceno rund 120 verschiedene Tierarten, wie Wölfe, Tiger und Jaguare leben, war dieser der erste Vorfall. Der Park wurde vor 31 Jahren eröffnet.