Die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA hat nun verkündet, dass sie gemeinsam mit Tom Cruise an einem Film arbeitet, der auf der internationalen Raumstation ISS spielt.

Berichten zufolge soll auch SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk an dem Projekt beteiligt sein.

Tom Cruise dreht Film auf ISS

Tom Cruise ist bekannt dafür, seine Stunts selbst zu machen und Österreicher konnten ihn schon 2014 bei den Dreharbeiten zum fünften Teil der “Mission: Impossible”-Serie an der Wiener Staatsoper herumklettern sehen. Nun scheint es so, als wären ihm Gebäude auf festen Boden zu langweilig geworden. Denn, wie die NASA jetzt über Twitter bekannt gab, verschlägt es den Hollywood-Schauspieler für seinen nächsten Film ins Weltall. NASA-Chef Tim Bridenstine twitterte, die Weltraumbehörde sei erfreut darüber, mit Tom Cruise an einem Film auf der Internationalen Raumstation zu arbeiten. “Wir brauchen Medien, um eine neue Generation von Ingenieuren und Wissenschaftlern dafür zu begeistern, die ehrgeizigen Pläne der NASA in die Realität umzusetzen”, schrieb Bridenstine auf der Social Media Plattform.

Doch nicht nur die NASA soll an dem Projekt beteiligt sein. “Deadline” berichtet, dass Tom Cruise auch das private Raumfahrtunternehmen SpaceX von Star-Unternehmer Elon Musk einbinden möchte. Dieser antwortete auf den Tweet des NASA-Chefs: “Das wird ein Spaß!”

SpaceX will Touristen ins All fliegen

Der potenzielle Filmdreh passt zumindest zu Elon Musks Plänen in naher Zukunft Touristen mit SpaceX ins All zu fliegen. Im Mai soll übrigens eine Rakete des Raumfahrtunternehmens erstmals Astronauten zur internationalen Raumstation ISS bringen.