Vor der Eröffnung des 61. Opernballs wurde in der Staatsoper nach dem Tod von Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) eine Trauerminute abgehalten. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) bat mit Tränen in den Augen darum. Mit Oberhauser “haben wir einen großartigen Menschen voller Lebenslust verloren”, sagte Kern.

“Sie würde es schätzen, wenn Sie sich heute amüsieren im Gedenken an eine große Frau”, sagte der Bundeskanzler vor der Eröffnung zu den Ballgästen. Tief betroffen äußerte sich zuvor auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen. “Meine Gedanken sind bei Sabine Oberhauser”, sagte Van der Bellen.

Zuvor vermieden zahlreiche Politiker den Gang über den Roten Teppich. Die Mitglieder der Bundesregierung nahmen an der Eröffnung teil. Sämtliche SPÖ-Politiker kündigten an, gleich nach der Eröffnung den Ball wieder zu verlassen. Nicht lange bleiben wollten auch die Mitglieder der ÖVP, sie hatten teilweise aber Staatsgäste geladen.