Stell dir vor, du schleppst 35 Kilo Haare mit dir herum! So erging es einem verwilderten Schaf in Australien. Das Tier war vermutlich aus einer Haltung entkommen und dürfte jahrelang herumgestreunt sein.

Jetzt wurde das Merinoschaf entdeckt und von insgesamt 35 Kilo Wolle befreit.

Verwildertes Schaf trug 35 Kilo Wolle am Körper

Schaf “Baarack” fiel jetzt im wahrsten Sinne des Wortes eine große Last von der Schulter. Denn das verwilderte Merinoschaf, dass in Australien vermutlich aus der Haltung entkommen war, trug insgesamt 35 Kilo Wolle am Körper. Jetzt wurde es geschoren und von dem Gewicht befreit. Das Tier wurde in freier Wildbahn entdeckt. Laut seinen Rettern des Edgar’s Mission Farm Sanctuary, die ihm übrigens den Namen “Baarack” gaben, hatte das Schaf bereits Untergewicht und konnte wegen der Wollmasse kaum noch sehen und fressen.

Merinoschafe müssen 1x pro Jahr geschoren werden

Er dürfte jahrelang durch die Gegend gestreift sein, so die Tierschützer. Deshalb habe er auch so viel Wolle “angesammelt”. Normalerweise müssen Merinoschafe mindestens einmal pro Jahr geschoren werden, denn sie verlieren ihre Wolle nicht von selbst. Laut der Edgar’s Mission ist Baarach mittlerweile aber wieder wohlauf und er erholt sich gut.

Dass Merinoschafe mit enormen Wollbergen am Körper entdeckt werden, kommt immer wieder vor. Zuletzt sorgte etwa Schaf “Shrek” 2004 in Neuseeland für Aufregung. Es hatte sechs Jahre in einer Höhle verbracht und in der Zeit 27 Kilo Wolle angesammelt. Die Schur des Tieres wurde damals sogar live im TV übertragen. 2015 hatte man in Australien außerdem Schaf Chris mit dem Rekordgewicht von 40 Kilogramm Wolle entdeckt. Es dauerte satte 45 Minuten, das Tier zu scheren.