Einfach zuckersüß! Auf der Website der Cronkshaw Fold Ranch kann man sich Ziegen mieten, um langweilige Zoom-Meetings aufzupeppen. Die niedlichen Paarhufer werden dann einfach zugeschaltet und starren in die Kamera.

Mit dieser Idee hat die britische Bäuerin Dot McCarthy bereits 50.000 Pfund verdient.

Britische Bäuerin bietet Video-Chats mit Ziegen an

Das dürfte wohl jedes langweilige Zoom-Meeting aufpeppen. Auf der Website der Cronkshaw Fold Ranch aus England kann man Ziegen für Video-Chats mieten. Was als Scherz einer britischen Bäuerin begann, ist inzwischen ein echtes Erfolgsrezept geworden. Denn in Zeiten der Corona-Pandemie brauchen wir doch alle etwas, das uns wieder ein bisschen aufmuntert.

Und das Angebot ist einfach zuckersüß. Für fünf Pfund kann etwa Show-Ziege Lola zugeschaltet werden, um die ein oder andere zähe Sitzung aufzulockern. Aber auch ein Blick in den Hühnerstall oder ein Rundgang auf der wunderschönen kitschigen Ranch sind ganz einfach mit einem Klick zu sehen.

Tierische Video-Chats als Erfolgsrezept

Dass diese tierischen Video-Chats so ein Erfolg werden würden, damit hat Bäuerin Dot McCarthy allerdings nicht gerechnet. Denn mit ihren Ziegen hat sie bereits 50.000 Pfund verdient. “Das war der Schock meines Lebens”, sagte McCarthy in einem Interview. Sie habe das Angebot im April im Internet veröffentlicht, am nächsten Tag hatte sie bereits 200 Anfragen in ihrem E-Mail-Account. Jetzt hat sie auch das Geld zusammen, um ihren Hof, den sie vor fünf Jahren geerbt hatte, zu renovieren.